Darmstadtium

Datum: 31.10.2017

Uhrzeit: 15-21 Uhr

Veranstalter: Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt, Ev. Dekanat Darmstadt-Land, Kath. Dekanat Darmstadt, Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt

Veranstaltungsort: Darmstadt, Darmstadium, Schlossgraben 1

Weitere Informationen unter: www.freiheit-glaube-zukunft.de

Freiheit leben – Glauben teilen – Zukunft gestalten. Reformation 2017 ökumenisch
Zentrale Feier der Kirchen

Dienstag, 31. Oktober 2017
ab 15 Uhr Kinderprogramm und Infostände
ab 17 Uhr Jugendprogramm
18 bis 21 Uhr Abendprogramm

Darmstadt, Darmstadtium, Schlossgraben 1

Einen 500-jährigen Geburtstag erlebt man selbst nie und bei
anderen selten…
Am 31. Oktober 2017 ehrt die Bundesrepublik Deutschland mit einem offiziellen Feiertag die Reformation von Gesellschaft, Staat und Kirche, die Martin Luther 1517 ausgelöst hat. Religions- und Gewissensfreiheit, Verantwortung des Einzelnen, Bildung für alle, unmittelbare Spiritualität – vieles wollte der Mönch, Theologieprofessor und Bibelübersetzer aus Wittenberg. Nur eines nicht: Eine eigene Kirche gründen. Dass es
trotzdem so kam und dennoch Papst Franziskus den deutschen Reformator würdigt, sind Gründe genug, den Reformationstag ökumenisch mit Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen zu feiern: als einen Tag der Erinnerung, der Vergewisserung und der Erneuerung.

„Freiheit leben – Glauben teilen – Zukunft gestalten. Reformation
2017 ökumenisch“ – unter diesem Motto werden in der Region Darmstadt 2017 zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Dieses Projekt hat seinen Höhepunkt am Nachmittag und Abend des 31. Oktober 2017 im Darmstadtium mit Platz für rund 1.500 Gäste.

Ein festlich und abwechslungsreich gestaltetes Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher des Darmstadtiums an diesem Abend. Mit großem ökumenischen Chor und Orchester präsentiert sich die Kirchenmusik der Region. Als besondere Gäste geben der renommierte Schweizer Theologe Fulbert Steffensky und die engagierte Autorin Christina Brudereck Impulse.
Die A-cappella-Gruppe MAYBEBOP wird dem Saal kräftig einheizen, und dass auch der Humor nicht zu kurz kommt, dafür wird das Babenhäuser Pfarrerkabarett sorgen. Sich an kirchlicher Vielfalt freuen, das Trennende ins Gebet nehmen, das Verbindende gestalten und für die befreiende Botschaft
Jesu eintreten: Darum soll es an diesem Abend gehen. Der Eintritt ist frei, allerdings werden, aufgrund der beschränkten Besucherkapazität, kostenlose Einlasskarten ausgegeben. Diese gibt es ab dem 15. August. Nähere Informationen erhalten Sie dann bei den Veranstaltern.


Programm für Kinder und Familien bei „Reformation 2017 ökumenisch“
Geschichten gegen die Angst
Dienstag, 31. Oktober 2017
15 – 16.30 Uhr
Darmstadt, Darmstadtium, Schlossgraben 1

Wer Kinder heute fragt, was am 31. Oktober gefeiert wird, bekommt – wenn überhaupt eine – die Antwort: Halloween. Was aber haben herum-gruselnde Kinder in Geistermasken mit Martin Luther und dem Geburtstag der evangelischen Kirche zu tun?
Es macht einfach Spaß, auch den Anderen mal einen richtigen Schrecken einjagen zu können und nicht immer nur selbst vor irgendwas Angst haben zu müssen. Das Laufen in Geistermasken am 31. Oktober macht‘s möglich, neben der Aussicht auf Süßigkeiten die Angst mal los zu werden und abzuladen.
Auch Martin Luther wollte die Menschen in der Kirche von Ängsten befreien. Sie fürchteten sich vor Strafen von Gott. Bruder Martin aber – also Martin Luther – hat ihnen gezeigt, dass sie diese Ängste überhaupt nicht haben müssen, weil Gott in Wirklichkeit den Menschen das Leben und die Liebe
schenken will. Dass wir all unsere Ängste abwerfen können, wo Gott ins Spiel kommt: Das wollen wir am 31. Oktober mit allen Kindern und den Familien ab 15 Uhr feiern – mit Geschichten gegen die Angst.
Es werden dabei sein: Der Liedermacher Wolfgang Hering mit einem
Mitmachkonzert sowie das Märchen- und Geschichtenerzähler-Ehepaar
Abramcic.
Der Eintritt ist frei, Speisen und Getränke sind kostenpflichtig.


Jugendprogramm bei „Reformation 2017 ökumenisch“
Schein-Heilig?
Dienstag, 31. Oktober 2017 | 17 – 21 Uhr
Darmstadt, Darmstadtium, Schlossgraben 1

Unsere Medien sind voll mit „tollen Typen“ – Musiker, Sportler, Medienstars oder Leute, die sich für eine coole Sache einsetzen. Manche sind unsere Vorbilder, bei anderen merken wir bloß, wie cool andere die finden. – Aber sind’s deswegen schon Heilige? Wohl eher nicht. Aber: Was ist schon ‚heilig‘?
Wie wär’s, wenn Du selbst heilig bist? – 500 Jahre ist es her, dass das mal einer zum Programm gemacht hat: Kirche – so meinte Martin Luther –, das ist die Gemeinschaft der Heiligen! Ist das so? – Es gibt schon Menschen, auf die können wir uns wahrscheinlich schnell einigen, ganz egal ob katholisch oder evangelisch oder orthodox oder wer auch immer Du bist. Mutter Teresa oder Martin Luther King jr., die gehören vermutlich auf jeden Fall dazu. Aber ich selbst – oder gar alle, die Kirchenmitglieder sind? Ist das nicht selbst schon schein-heilig? Wir laden Euch am 31. Okober zu einem coolen Abendprogramm mit Musik und Impro-Theater, einer Luther-Chill-Lounge mit
coolen Getränken und Snacks und vielem anderen mehr ins Darmstadtium
ein, um dem mit Witz und Ernst auf den Grund zu gehen. Natürlich sollt auch Ihr selbst Euch ausprobieren.
Wer z.B. ist schon so weit, sich unterm Heiligen-Schein fotografieren
zu lassen? Los geht’s um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Speisen und Getränke
sind kostenpflichtig. Der Besuch der Auftritte von Maybebop und dem Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!) Kabarett im Haus ist möglich. Wir freuen uns auf Dich. Und bring Deine Clique mit!

Veranstalter sind das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt, das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land, das Katholische Dekanat Darmstadt und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt.